Wolfgang Freese mit Schinkel-Preis 2022 geehrt

12.10.22

Der bündnisgrüne Kreistagsabgeordnete und Sprecher des Kreisverbandes Ostprignitz-Ruppin bekam zusammen mit André Schmitz den Schinkelpreis 2022 verliehen. Wolfgang Freese wurde damit von der Karl-Friedrich-Schinkel-Gesellschaft für seinen ausdauernden und beharrlichen Einsatz für den Erhalt der Gutsanlage Gentzrode ausgezeichnet.

In der Laudatio von Bernd Oeljeschläger wurde aber auch Wolfgang Freeses langjähriges Engagement für Fragen des gesellschaftlichen Fortschrittes und die Zukunftsfähigkeit unserer Region gewürdigt. Benannt wurden dabei Wolfgang Freeses Rolle als Mitbegründer des JFZ Neuruppin in den 1980er Jahren, seine nunmehr über 30 Jahre politischer Arbeit als Kreistagsabgeordneter sowie sein Engagement als Mitbegründer des Bündnisses „Neuruppin bleibt bunt“.

Wolfgang Freese schilderte in seiner Dankesrede die Entstehung des „Freundeskreis Gentzrode erhalten!“. Auch kündigte er an, dass der Freundeskreis vorhat, Anfang kommenden Jahres mit dem Architekten Herrn Sendler einen öffentlichen Workshop zur Zukunft von Gentzrode zu organisieren und rief eindringlich dazu auf, hierzu aktiv zu werden und in einen gemeinsamen offenen Diskurs über die Zukunft des Baudenkmals zu treten.

Als Bündnis 90/Die Grünen Ostprignitz-Ruppin gratulieren wir Wolfgang Freese herzlich für die Verleihung des Schinkel-Preis 2022 und die damit verbundenen Würdigung seines Engagements. Wir freuen uns sehr und sind dankbar, dass er unseren Kreisverband mit seinen langjährigen Erfahrungen, seinem Wissen und seiner Vernetzungsarbeit bereichert.

Die Dankesrede von Wolfgang Freese befindet sich hier als PDF: Dankesrede von Wolfgang Freese zur Verleihung des Schinkel-Preis 2022

Kategorie

Pressemitteilung